Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

... Der Weg auf dem ich gehe, wird hierdurch breiter. 

 

 

"Hiermit erkläre ich, dass ich die Ziele und Inhalte der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen“ mittrage. Ich bekunde meine Bereitschaft, mich im Sinne der Charta für die Verbesserung der Situation schwerstkranker und sterbender Menschen, (...) einzusetzen und auf dieser Grundlage für die Einlösung ihrer Rechte einzutreten."  (Quelle: charta-zur-betreuung-sterbender)

 

Diese "Erklärung zur Unterstützung der Charta" habe ich am 7. November 2019 unterzeichnet.

Meine Weiterbildung zum Palliativbegleiter  

...und die Beweggründe hierzu:  Die Initialzündung für meine kürzlich begonnene Weiterbildung zum Palliativbegleiter* war der Tod meiner langjährigen & lieben Freundin Maria - am 27. Oktober 2019 - während ihrer Kurzzeitpflege in einem Seniorenzentrum, wo ich sie nicht nur bis zuletzt spirituell unterstützen durfte.

Dort und durch das Lesen der ersten Studienhefte wurde mir bewusst, wie wichtig eine ganzheitliche, aus einem Team bestehende Unterstützung ist – was dort leider nicht in allen Punkten realisiert wurde – bzw. auch nicht umgesetzt werden konnte (Stichworte: Soziales Umfeld & Pflegenotstand).

Als spiritueller Geistheiler & -Wegbegleiter bin ich - vor allem durch die Zusammenarbeit mit Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen - bereits im einfühlsamen Umgang mit Schwerstkranken vertraut. So auch mit Sterbenden:

In den Jahren 2016, 17 und in diesem, durfte ich - im Bekannten- & Freundeskreis - 3 Menschen auf deren letzten Weg mit meiner Hilfe unterstützen.

Da ich nicht bis zu einem studienbegleitenden 3-Tages-Seminar (im Laufe des kommenden Jahres) warten möchte, um die Theorie umzusetzen und meine bisher gewonnen wertvollen Erfahrungen zu vertiefen, ist es mein fester Wille, mit meiner Gabe bereits jetzt – im Rahmen eines Praktikums in einem Hospiz oder auf einer Palliativstation im Raum Köln/Bonn - Teil eines Palliativ Care Teams zu werden.

... Der Weg auf dem ich gehe, wird hierdurch breiter.

 

 
*(seit 7. November 2019 im Fernstudium der Studiengemeinschaft Darmstadt)

 


  

"Palliativbegleiter im Fernstudium (...) 

Palliativbegleiter/in  AZAV

Sterben und Palliative Care geht alle an · Kranksein, Sterben, Tod und Trauer als psychosoziale Herausforderung · Bedürfnisse wahrnehmen · Schwerstkranke und Sterbende begleiten · Allgemeine und spezielle Probleme bei Menschen mit Demenz · Angehörige begleiten · Ethisch denken, entscheiden und handeln · Rechtliche Fragen und Aspekte · Interprofessionelle Zusammenarbeit · Palliative Care und Lebenssinn · Annäherungen an den Tod: Philosophie, Wissenschaft, Literatur, Kunst und Humor · Self Care (...)

(...) Die Lehrinhalte sind von der "Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin" anerkannt. 

 

ABSCHLUSS 

sgd-Abschlusszeugnis „Palliativbegleitung“ nach erfolgreicher Kursteilnahme

sgd-Zertifikat „Palliativbegleiter/in“ nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar"  

 (Quelle: sgd-Darmstadt/Kursseite/palliativbegleiterin